Aufwertung von Gesellschaftsquoten und Grundstücken

Das Stabilitätsgesetz 2013 sieht erneut die Möglichkeit vor, die Ersatzsteuer bis zum 01. Juli zu bezahlen und die beeidete Schätzung vorzunehmen.
 
15.01.2013
Mit dem kürzlich veröffentlichten Stabilitätsgesetz 2013 ist die Möglichkeit zur Aufwertung von Gesellschaftsquoten und Grundstücken erneut gegeben worden.
Durch die Erstellung einer beeideten Schätzung und die Bezahlung einer Ersatzsteuer bis zum 01. Juli kann die steuerliche Belastung im Falle eines Verkaufes erheblich reduziert werden.
Die Aufwertung ist für nicht-quotierte, wesentliche und nicht-wesentliche Beteiligungen an Gesellschaften vorgesehen, sowie für landwirtschaftliche Grundstücke, Baugründe und Bauerwartungsland, welches seit dem 01. Jänner 2013 in Besitz ist.
Die beeidete Schätzung durch befähigte Freiberufler (wie z.B. Wirtschaftsberater, Agronomen, Ingenieure u.ä.) des Wertes zum 01. Jänner 2013 und die Bezahlung der Ersatzsteuer kann bis zum 01. Juli 2013 (der 30. Juni ist ein Sonntag) durchgeführt werden.
Die Ersatzsteuer beträgt 4% für die Grundstücke und die wesentlichen Beteiligungen und 2% für die nicht- wesentlichen Beteiligungen.
Siehe Artikel im sole24ore
 
Zurück zur Liste
 
 

     
ITA
 
Top News
20.12.2017
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2018 beträgt der ...
 
15.02.2017
 
Steuerguthaben für ...
 
Anträge für das Steuerguthaben ab ...
 
15.12.2016
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2017 beträgt der ...
 

I-39030 St. Vigil / Enneberg
Kronplatz Str. 20
 
 
Tel. +39 0474 501 399
Impressum Sitemap
 
© 2018 Verginer Business Consulting - Mw.St.Nr.: IT00690640214