Die Registersteuer ab 01.01.2014

Steuerneuigkeiten bei Übertragung von Immobilien ab 01.01.2014
 
24.10.2013
Im Amtsblatt der Republik vom 12.09.2013 ist die Notverordnung Nr. 104/2013 (das sogenannte Bildungsdekret) veröffentlicht worden, welches unter anderem einige Neuigkeiten im Rahmen der Steuergesetzgebung vorsieht.
Im Detail sieht die Verordnung vor, dass ab 01.01.2014 die Fixbeträge für die Register-, Hypothekar- und Katastersteuer von 168,00 Euro auf 200,00 Euro steigen.
Des weiteren fallen einige Steuersätze der Registersteuer weg und ab 01.01.2014 sind bei Übertragung von Immobilien nur mehr zwei Steuersätze vorgesehen:
i) 2%, bei Übertragung von Wohnungen (mit Ausnahme der Katasterkategorien A1, A8 oder A9), die die Bedingungen für die Erstwohnung erfüllen;
ii) 9%, bei allen anderen Übertragungen. Alle Befreiungen und Ermäßigungen, auch jene die von Spezialgesetzen vorgesehen sind, werden abgeschafft und es bleiben nur mehr diese beiden Steuersätze aufrecht.
Außerdem gelten ab 01.01.2014 bei Übertragung von Immobilien nur mehr die Hypothekar- und Katastersteuer im Ausmaß von jeweils 50,00 Euro. Die beiden proportionalen Steuersätze von 2% und 3% werden abgeschafft.
 
Zurück zur Liste
 
 

     
ITA
 
Top News
20.12.2017
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2018 beträgt der ...
 
15.02.2017
 
Steuerguthaben für ...
 
Anträge für das Steuerguthaben ab ...
 
15.12.2016
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2017 beträgt der ...
 

I-39030 St. Vigil / Enneberg
Kronplatz Str. 20
 
 
Tel. +39 0474 501 399
Impressum Sitemap
 
© 2018 Verginer Business Consulting - Mw.St.Nr.: IT00690640214