Neue Aufwertung von Grundstücken und Beteiligungen

Das Stabilitätsgesetz 2015 führt wieder die Aufwertung von Grundstücken und Gebäuden ein.
 
16.10.2014
Der Entwurf des Stabilitätsgesetzes 2015 sieht wieder das Aufwertungsgesetz laut Art. 5 und 7 des Gesetzes Nr. 448/2011vor, welches den natürlichen Personen, den einfachen Gesellschaften, den nicht gewerblichen Gesellschaften und den nicht ansässigen Gesellschaften mit dauerhaft Betriebsstruktur in Italien, die Möglichkeit einräumt, den Ankaufswert der nicht quotierten Gesellschaftsbeteiligungen und Grundstücken zum 01. Jänner 2015, die als Privatpersonen und nicht als Unternehmer erworben worden sind, gänzlich oder teilweise aufzuwerten.
Durch die Bezahlung einer Ersatzsteuer im Ausmaß von 2 % für nicht qualifizierte Beteiligungen und 4 % für qualifizierte Beteiligungen und Grundstücken kann deren Ankaufswert dem aktuellen Marktwert angepasst werden. Zu diesem Zweck ist es notwendig, dass innerhalb des 30. Juni 2015 eine beeidete Schätzung von Seiten eines befähigten Freiberuflers (Steuerberater, Geometer, Ingenieur usw.) gemacht wird und der Steuerpflichtige die Ersatzsteuer in einmaliger Zahlung oder die erste Rate von drei Raten bezahlt (bei Wahl der Ratenzahlung).
 
Zurück zur Liste
 
 

     
ITA
 
Top News
20.12.2017
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2018 beträgt der ...
 
15.02.2017
 
Steuerguthaben für ...
 
Anträge für das Steuerguthaben ab ...
 
15.12.2016
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2017 beträgt der ...
 

I-39030 St. Vigil / Enneberg
Kronplatz Str. 20
 
 
Tel. +39 0474 501 399
Impressum Sitemap
 
© 2018 Verginer Business Consulting - Mw.St.Nr.: IT00690640214