Das Fürsorgebeitragskonto (Cassetto previdenziale)

Das Fürsorgebeitragskonto bei dem NISF/INPS (Cassetto previdenziale).
Ab 2013 erhalten die Kaufleute und Handwerker von der INPS keine Mitteilungen mehr, in der sie aufgefordert werden die trimestralen Fixbeiträge zu bezahlen.
 
08.03.2013
Wie das NISF  im Rundschreiben Nr. 24 vom 08.02.2013 mitteilt, werden ab 2013 keine Mitteilungen mehr versendet, in denen die Steuerpflichtigen aufgefordert werden ihre geschuldeten Fürsorgebeiträge zu bezahlen. Die diesbezüglichen Informationen können entweder direkt vom Steuerpflichtigen oder von seinem Beauftragten über Internet durch Option über das Fürsorgebeitragskonto „Cassetto previdenziale“ heruntergeladen werden.
Man kann somit unter anderem das Modell F24 in PDF-Format herunterladen und die diesbezügliche Zahlung durchführen.
Das Fürsorgebeitragskonto (cassetto previdenziale) ist vergleichbar mit dem Steuereinzahlungskonto bei der Agentur der Einnahmen (cassetto fiscale).
Man erhält vom NISF/INPS  einen PIN-Code mit dem man über die Internetseite www.inps.it auf die Seite „Servizi on line“ zugreifen kann.
Man kann für den Zugriff auf das persönliche Fürsorgebeitragskonto (Cassetto previdenziale) auch einen vom NISF/INPS berechtigten Vermittler beauftragen, wie z.B. unser Büro.
 
Zurück zur Liste
 
 

     
ITA
 
Top News
20.12.2017
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2018 beträgt der ...
 
15.02.2017
 
Steuerguthaben für ...
 
Anträge für das Steuerguthaben ab ...
 
15.12.2016
 
Neuer gesetzlicher ...
 
Ab 01.01.2017 beträgt der ...
 

I-39030 St. Vigil / Enneberg
Kronplatz Str. 20
 
 
Tel. +39 0474 501 399
Impressum Sitemap
 
© 2018 Verginer Business Consulting - Mw.St.Nr.: IT00690640214